Siedlungswasserbau
DeutschDeutsch
EnglischEnglisch
Kontakt
Firmenprofil Projekte Referenzliste Entwurfsforum Auszeichnungen Diverses
Straßenbrücken +
Fußgängerbrücken +
Eisenbahnbau +
U-Bahn-Bau +
Tunnelbau +
Verkehrsplanung +
Hoch- und Industriebau +
Siedlungswasserbau +
Umwelttechnik +
Projektmanagement/BK +
Bau KG +
Wettbewerbe +
Studien +
Wientalquerung Schönbrunnerbrücke
Ort:

Bauherr:

Wien 13.Bez.

MA 31 Wasserwerke
Wientalquerung Schoenbrunnerbruecke

Für die Verbindung des Wasserbehälters Rosenhügel, welcher den Endpunkt der I. Hochquellleitung darstellt, mit dem Behälter Schmelz wurde eine neue Querung der U-Bahntrasse und des Wienflusses errichtet.
Zur Gewährleistung von Prüf- und Wartungsarbeiten, sowie bei Rohrgebrechen zur Hintanhaltung von Gefährdungen der naheliegenden U-Bahn Station Schönbrunn, wurde anstelle des seit 1890 vorhandenen Rohrdünkers DN 950 mm ein begeh-barer Kollektor errichtet.
Der Kollektor wurde auf einer Länge von 84 m mittels Rohrpressung hergestellt. Die Vorpressrohre aus Stahlbeton mit einer Einzellänge von 3 m weisen einen lichten Querschnitt von DN 2600 mm auf. Der in 25 m Tiefe hergestellte Kollektor quert die U-Bahntrasse und das Wienflussbett in einem Abstand zur Flusssohle von nur 3 m.
 
 
© PCD ZT-GmbH                                                                                       Webdesign: www.schrittweise.at